Unternehmerische Community steigert Standortpotenzial
Das Papieri-Areal in Biberist mit rund 322’000 m² Fläche diente gut 150 Jahre der Papierherstellung. Entsprechend ist es als Industriestandort in der Region bestens integriert und gilt als Entwicklungsgebiet von kantonaler Bedeutung. Es liegt an strategisch optimaler Lage entlang der Autobahnen A1 und A5, zwischen den Metropolitanräumen Zürich, Basel und Bassin Lémanique. Nach dem Erwerb des Papieri-Areals im Jahr 2012 hat HIAG eine auf das vielfältige Potenzial des verkehrstechnisch gut gelegenen Areals abgestimmte Übergangsnutzung lanciert, mit dem Ziel, den Standort langfristig insbesondere auch als attraktive Destination für Start-ups zu positionieren. Heute werden rund 20’000 m² Nutzfläche von verschiedenen Mietern genutzt. Das Papieri-Areal soll ein unternehmerisch geprägter Innovationsstandort werden, an dem unterschiedliche Firmen neue Konzepte realisieren können. Derzeit befinden sich ein Start-up-Unternehmen, das mit 3-D-Printing-Lösungen Anwendungen für den Spitzensport, die Mobilität und zur Sicherstellung von sauberem Trinkwasser in Drittweltländern entwickelt, Ateliers von verschiedenen Künstlern, Werkstätten und das internationale Logistikunternehmen Sieber Transport auf dem Papieri-Areal. Weiter hat Ende 2019 ein Fitnesscenter eröffnet, das die Publikumsfrequenz am Standort deutlich steigert. Im Endausbau soll zudem auf einem Teilgebiet des Papieri-Areals ein lebendiges, durchmischtes Quartier mit Verkaufsflächen, Büros, stillem Gewerbe, einem vielseitigen Freizeitangebot und Wohnungen entstehen, das sich mit der Zeit natürlich in die Gemeinde zwischen Aare und Emme eingliedern wird. Nach dem Abbau der letzten Produktionseinheit der früheren Papierfabrik Biberist im Jahr 2019 ist der Weg heute frei, die langfristige Arealentwicklung ganzheitlich anzupacken, sobald der von HIAG entwickelte Masterplan in den Zonenplan überführt ist, der sich aktuell in der kantonalen Vorprüfung befindet.

Papieri-Areal Biberist
Biberist.svg
switzerland-without-lakes.svg
Arealfläche:
791’000 m²
Industriefläche:
312’000 m²
Projektstatus:
  • Akquisition
  • Planung
  • Realisierung
  • Bezug
Zuständiger Arealentwickler:
Michele Muccioli