Areal Niederhasli

Langfristige Perspektive

Wo heute die Spezialistin für Schalungstechnik, Doka Schweiz, Flächen um den Bahnhof Niederhasli belegt, kann bald eine attraktive Zentrumsentwicklung mit Gewerbe und bis zu 300 Wohnungen angestossen werden. Die ambitionierte Standortplanung der HIAG bringt die Bedürfnisse von Doka Schweiz, der Gemeinde Niederhasli sowie der regionalen Bevölkerung und des lokalen Gewerbes in Einklang.

HIAG baut für das auf Schalungstechnik spezialisierte Unternehmen Doka Schweiz am Standort Niederhasli (ZH) ein Bürogebäude von rund 3’500 m2 und Produktionshallen von rund 4’300 m2 Fläche mit insgesamt 70 bis 100 Arbeitsplätzen. Mit dem Umzug von Doka Schweiz wird im Laufe des Jahres 2020 das Bahnhofsareal von Niederhasli mit ca. 16’500 m2 Fläche frei für eine langfristige Zentrumsentwicklung. Das Konzept der HIAG für das Areal in Niederhasli hat den Gemeinderat überzeugt, da es eine schrittweise Steigerung der Nutzungsqualität der Kernzone ermöglicht. Deshalb bot er 2018 mit einer Sonderbewilligung Hand für den Neubau der Doka Schweiz innerhalb der verhängten Planungszone. Im zweiten Halbjahr 2018 erfolgte der Spatenstich.

Die Sonderbewilligung war notwendig, da die Gemeinde Niederhasli Ende 2014 eine Planungszone für das gesamte Industriegebiet Farn und Fevlig / Egelsee verhängte. Die Zeit beansprucht die Gemeinde insbesondere für Umzonungen innerhalb der insgesamt 235’000m2 Fläche, weg vom reinen Industriegebiet, hin zu einer Mischnutzung mit Gewerbe und Wohnraum. «Es ist entscheidend, dass wir die mittel- und langfristige Siedlungsentwicklung professionell planen und mit unseren Nachbarn abstimmen», hält Marco Kurer, Gemeidepräsident von Niederhasli, fest.

Der Neubau der HIAG im Industriequartier von Niederhasli bietet mit einer hochwertigen Ausgestaltung ausgezeichnete Arbeitsbedingungen für Doka Schweiz und stellt sicher, dass das attraktive Gebäude auch bei einer späteren Weiterentwicklung des Quartiers um den Bahnhof mit Schwerpunkt Wohnen Bestand haben wird. Gleichzeitig schaffte es als gut integrierter Riegel am Rand der Industriezone die Voraussetzungen, um die Zentrumsentwicklung in der frei werdenden Kernzone höherwertiger zu positionieren.

Areal Niederhasli
Niederhasli.svg
switzerland-without-lakes.svg
Arealfläche:
56’000 m²
Arealanteil Doka Schweiz:
28’000 m²
Projektstatus:
  • Akquisition
  • Planung
  • Realisierung
  • Bestand
Zuständiger Arealentwickler:
Alex Römer
Nachhaltigkeit:
  • Architektonische Qualität des Bürogebäudes mit allen relevanten energetischen Standards
  • Die neuen Entwicklungsprojekte sichern langfristig Arbeitsplätze und legen die Basis für die Entstehung eines neuen Wohnquartiers
  • Enge Zusammenarbeit und Abstimmung mit der Gemeinde