Areal Dietikon

Retail-Areal mit langfristigem Potenzial

Wer auf der Autobahn A1 die Ausfahrt Dietikon (ZH) passiert, sieht im Industriegebiet Silbern das Areal der HIAG, das direkt über den Autobahnanschluss erreichbar ist: Ein florierender Retail-Standort mit bekannten Fachmärkten wie Media Markt, Ottos, Reno, Fressnapf und Lipo.

Die Zeit arbeitet für das Gebiet Silbern, mitten in der lebendigen «Limmatstadt» zwischen Baden und Zürich gelegen. Die dynamische Region ist verkehrstechnisch ausgezeichnet erschlossen sowohl für den Individualverkehr wie mit einer städtischen Buslinie und in Zukunft auch mit einer eigenen Haltestelle der geplanten Limmattalbahn, die den westlichen Teil der Stadt Zürich und die Gemeinden Schlieren, Urdorf, Dietikon, Spreitenbach und Killwangen-Spreitenbach miteinander verbinden soll. Das Limmattal gehört zu den am schnellsten wachsenden Regionen im Raum Zürich, für die in den nächsten Jahren ein starker Anstieg der Bevölkerungs- und Arbeitsplatzzahlen erwartet wird. Mittendrin liegt das rund 39’000 m2 umfassende Areal der HIAG, bereits heute ein pulsierender Retail-Standort mit langfristigem Potenzial. Die künftige Positionierung des Retail-Areals Dietikon steht noch unter dem Einfluss der Entwicklung der Limmattalbahn. Statt den ganzen Standort in einem Schritt neu zu bebauen, wird das Areal schrittweise in der gegebenen Struktur aufgewertet. Die Verträge mit Ankermietern wie Media Markt sind langfristig verlängert worden. Im Zuge des Mieterwechsels von Lipo zu XXXLutz plant HIAG an auf dem Areal auf 20’000 m2 Fläche einen Teil-Neubau mit guter Sichtbarkeit von der Autobahn her und den Umbau des Bestandesgebäudes. Der Neubau wird ab 2021 den Ton für die weitere Entwicklung des Areals setzen. Mit eigenem Restaurant und Dachterrasse soll der Bau für XXXLutz zu einem lebendigen Treffpunkt im Gebiet Silbern werden.

«Das DietikonAreal ist als Fachmarkt-Standort in der Retail-Landschaft sehr gut etabliert und wird sich auch gegenüber der Konkurrenz aus dem Onlinehandel behaupten», ist Thorsten Eberle überzeugt, der bei HIAG für die Entwicklung des Standorts verantwortlich ist. «Der Wandel auf unserem Areal in Dietikon folgt den Erwartungen der Kunden: Weniger Fläche für die Produktpräsentation dafür mehr Raum für ein breit diversifiziertes Angebot für Verpflegung und Begegnungen im Umfeld. Es zeigt sich, dass wir trotz der für den Handel schwierigen Rahmenbedingungen in Dietikon erfolgreich sind», sagt Eberle weiter. 

Areal Dietikon
Dietikon.svg
switzerland-without-lakes.svg
Arealfläche:
38’700 m²
Büroflächen:
3’900 m²
Gewerbeflächen:
1’400 m²
Verkaufsflächen:
23’600 m²
Flächen für Freizeit und Kultur:
5’700 m²
Lagerflächen:
3’000 m²
Parkplätze:
550
Projektstatus:
  • Akquisition
  • Planung
  • Realisierung
  • Bestand
Zuständiger Arealentwickler:
Thorsten Eberle
Portfolio­management:
Ralf Küng
Nachhaltigkeit:
  • Einbindung der bestehenden Bausubstanz bei der Entwicklung für XXXLutz
  • Aufwertung des Aussenraums und Signaletik zugunsten aller Nutzer auf dem Gebiet

Optimierte Strukturen bieten Kunden mehr Einkaufskomfort
Auch 2018 investierte HIAG wieder in die Auffrischung des Arealauftritts, um den Zugang zu den Geschäften zu erleichtern. Mit Sitzgelegenheiten im Aussenraum wurde die Aufenthaltsqualität angehoben. Von der Vereinheitlichung der Signaletik profitieren alle Nutzer am Standort. «Wir betrachten das Gebiet Silbern integral. Für uns ist es wichtig, dass das Gesamtkonzept funktioniert», betont Thorsten Eberle. «Das wird auch mit dem Neubau für XXXLutz sicht- und erlebbar werden»

Partner in einer dynamischen Region
Das Gebiet Silbern befindet sich im Herzen des dynamischen Wirtschaftsraums Limmattal zwischen Zürich Altstetten und Killwangen-Spreitenbach. Mit der Realisierung des geplanten Limmattalbahn-/S-Bahnanschluss «Silbern» wird die Attraktivität des Gebiets weiter zunehmen und einen Entwicklungsschub erhalten, an dem auch HIAG aktiv teilhaben wird.